Wichtige Infos und aktuelle Nachrichten:

Letzte Elektrozählerbestellung

Werte Gartenfreunde !

Auch für die letzten Gartenfreunde, die es bis jetzt noch nicht geschafft haben ihren alten Zähler gegen einen geeichten Zähler auszutauschen, würden wir noch einmal eine Bestellung aufnehmen.

Dazu müsstet ihr euch bitte zu unserer Sprechstunde im Vereinshaus oder bei

Gfrd. B. Müller (Heckenweg2)Tel.01733913962 

od. Gfrd. W. Hochmuth Tel.01621739450 melden.

Da wir bei der Bestellung in Vorkasse gehen müssen, erhalten wir bei der Bestellung für einen

Drehstromzähler    42,00 €

Wechselstromzähler    29,50 €   von euch.

Wir hoffen, das nun auch die letzten Gartenfreunde diese Möglichkeit nutzen, damit wir nicht erst zum letzten Mittel einer Abschaltung greifen müssen.

Letzter Termin ist der 11.04. 2019.(Vorstandssitzung)

 

Der Vorstand

          KLEINGARTENVEREIN „AM NORDRAND „ e. V. GRÖDITZ

-Der Vorstand -

                                                            Gröditz, 09.03.2019
Zählerwechsel         

Liebe Gartenfreunde,

Wie in der Jahreshauptversammlung am 4.März 2017 angekündigt, unterstützt der Vorstand mit nachfolgender Verfahrensweise unsere Vereinsmitglieder mit Stromanschluß beim notwendigen Wechsel des Stromzählers.

 

Rechtsgrundlagen:

1. Das Mess- und Eichgesetz (MessEG) und die Mess- und Eichverordnung (MessEV) sind seit dem 01.01.2015 in Kraft und vollumfänglich gültig.

 

Das bedeutet für die Kleingartenanlagen allgemein:

-         Die Pflicht zur ausschließlichen Verwendung von geeichten Zählern ist seit 2015 vom geschäftlichen und amtlichen Verkehr auch auf den privaten  Bereich erweitert worden.

-         So sind auch Kleingärtner grundsätzlich verpflichtet, nur geeichte Zähler zu verwenden und zu melden, wenn den Gartenfreunden gegenüber verbrauchsabhängig durch den Verein der Stromverbrauch abgerechnet wird.

-         Es ist nicht möglich, dass durch einen Beschluss im Verein mittels ungeeichter Zähler der Stromverbrauch abgerechnet wird.

-         Die geforderte Meldung über den Zählereinbau an das Eichamt mit technischen Angaben und Einbauorten obliegt dem Verein

 

Eichfristen gemäß MessEV:

-Elektrizitätszähler für Privatanwendung, z.B. Haushalt  mit Läuferscheibe         16 Jahre

-Elektrizitätszähler für Privatanwendung, z.B. Haushalt elektronisch                   8 Jahre

 

Verfahrensweise in unserem Verein:

  1. Verantwortlich für den Zählerwechsel ist grundsätzlich der Pächter des Gartens
  2. Mit dem Zählerwechsel einhergehende Kosten trägt ausschließlich der Pächter
  3. Der Zählerwechsel darf nur von Fachpersonal nach vorheriger Absprache mit den zuständigen Verantwortlichen des Vereins           (Hr. W. Hochmuth/ Hr. B. Müller) ausgeführt werden.
  4. Die mit dem Zählerwechsel anfallenden Daten (Alt- und Neuzähler) sind zu erfassen und dem Vorstand zu übergeben. Der Vorstand kontrolliert die ordnungsgemäße Durchführung der Arbeiten durch eine Abnahme.
  5. Die Erfassung der Daten zum Zählerwechsel erfolgt durch den Auftraggeber (Pächter) auf einem Formular, das vom Verein zur Verfügung gestellt wird.

Allgemeines:

Der Vorstand bietet den Vereinsmitgliedern an, im Rahmen einer Sammelbestellung die notwendigen Zähler käuflich mittels verbindlicher Bestellung und Vorkasse zu erwerben.

-Wechselstromzähler 10/40A, geeicht, Preis 29,50 €, zzgl. Einbaukosten

-Drehstromzähler 10/40A, geeicht, Preis 42,00 €, zzgl. Einbaukosten

Der Zählerwechsel  kann durch Fachkollegen des Vereins nach Absprache durchgeführt werden.

Zur Erfassung der Interessenten und der Bestelldaten werden gesonderte, zeitnahe Termine angeboten.

Bitte verfolgen Sie dazu die Aushänge in den Schaukästen oder die Infos auf unserer Webseite www.kgvnordrand.de

Sie können natürlich auch in Eigeninitiative den Zählerwechsel über eine Fachfirma realisieren lassen. Auch hier gelten die Punkte 1 – 5 der Verfahrensweise.

 

Wichtig!

Wir möchten darauf hinweisen, dass ein Zählerwechsel bis Ende 2019 dringend notwendig ist. Bei unbegründeter Nichtbeachtung kann ein Abschalten der Elektroenergieversorgung für den Pachtgarten erfolgen.

Gärten mit Zählerwechsel in den letzten 5 Jahren bleiben von dieser Maßnahme vorerst unberührt.

 

Fragen zum Thema beantworten die Gfr. Wolfgang Hochmuth und Bernd Müller oder während der offiziellen Sprechstunde des Vereins

Nächste Sprechstunde des Vorstandes:

Donnerstag, 14.11., ab 17 Uhr in der Kulti

Ein paar Gedanken:

Liebe Gartenfreunde,

der trockene und wieder ungewöhnlich heiße Sommer ist für dieses Jahr vorbei. Erneute neue  Temperaturrekorde sollten uns langsam nachdenklich

machen..

Noch sind wir hier in unserer Region von großen Unwettern  verschont geblieben, aber wie lange noch! Um uns herum sieht das zum Teil ganz anders aus. Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume, Waldsterben auf Grund langanhaltender Dürre, Borkenkäferplage in großem Ausmaß.

All das macht nachdenklich. Wir werden als Kleingärtner das Weltklima nicht grundsätzlich ändern können, aber wir tragen mit unserer kleingärtnerischen Tätigkeit viel zur Erhaltung der Artenvielfalt in der Natur unserer Region bei. Und damit leisten wir einen kleinen Beitrag für ein Klima, in dem wir selbst, aber vor allem unsere Kinder und Enkel noch leben können.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen

eine schöne Zeit.

 

Mit Gärtnergruß

Wolfgang Hochmuth