Wichtige Infos und aktuelle Nachrichten:

          KLEINGARTENVEREIN „AM NORDRAND „ e. V. GRÖDITZ

-Der Vorstand -

                                                            Gröditz, 09.03.2019
Zählerwechsel         

Liebe Gartenfreunde,

Wie in der Jahreshauptversammlung am 4.März 2017 angekündigt, unterstützt der Vorstand mit nachfolgender Verfahrensweise unsere Vereinsmitglieder mit Stromanschluß beim notwendigen Wechsel des Stromzählers.

 

Rechtsgrundlagen:

1. Das Mess- und Eichgesetz (MessEG) und die Mess- und Eichverordnung (MessEV) sind seit dem 01.01.2015 in Kraft und vollumfänglich gültig.

 

Das bedeutet für die Kleingartenanlagen allgemein:

-         Die Pflicht zur ausschließlichen Verwendung von geeichten Zählern ist seit 2015 vom geschäftlichen und amtlichen Verkehr auch auf den privaten  Bereich erweitert worden.

-         So sind auch Kleingärtner grundsätzlich verpflichtet, nur geeichte Zähler zu verwenden und zu melden, wenn den Gartenfreunden gegenüber verbrauchsabhängig durch den Verein der Stromverbrauch abgerechnet wird.

-         Es ist nicht möglich, dass durch einen Beschluss im Verein mittels ungeeichter Zähler der Stromverbrauch abgerechnet wird.

-         Die geforderte Meldung über den Zählereinbau an das Eichamt mit technischen Angaben und Einbauorten obliegt dem Verein

 

Eichfristen gemäß MessEV:

-Elektrizitätszähler für Privatanwendung, z.B. Haushalt  mit Läuferscheibe         16 Jahre

-Elektrizitätszähler für Privatanwendung, z.B. Haushalt elektronisch                   8 Jahre

 

Verfahrensweise in unserem Verein:

  1. Verantwortlich für den Zählerwechsel ist grundsätzlich der Pächter des Gartens
  2. Mit dem Zählerwechsel einhergehende Kosten trägt ausschließlich der Pächter
  3. Der Zählerwechsel darf nur von Fachpersonal nach vorheriger Absprache mit den zuständigen Verantwortlichen des Vereins           (Hr. W. Hochmuth/ Hr. B. Müller) ausgeführt werden.
  4. Die mit dem Zählerwechsel anfallenden Daten (Alt- und Neuzähler) sind zu erfassen und dem Vorstand zu übergeben. Der Vorstand kontrolliert die ordnungsgemäße Durchführung der Arbeiten durch eine Abnahme.
  5. Die Erfassung der Daten zum Zählerwechsel erfolgt durch den Auftraggeber (Pächter) auf einem Formular, das vom Verein zur Verfügung gestellt wird.

Allgemeines:

Der Vorstand bietet den Vereinsmitgliedern an, im Rahmen einer Sammelbestellung die notwendigen Zähler käuflich mittels verbindlicher Bestellung und Vorkasse zu erwerben.

-Wechselstromzähler 10/40A, geeicht, Preis 29,50 €, zzgl. Einbaukosten

-Drehstromzähler 10/40A, geeicht, Preis 42,00 €, zzgl. Einbaukosten

Der Zählerwechsel  kann durch Fachkollegen des Vereins nach Absprache durchgeführt werden.

Zur Erfassung der Interessenten und der Bestelldaten werden gesonderte, zeitnahe Termine angeboten.

Bitte verfolgen Sie dazu die Aushänge in den Schaukästen oder die Infos auf unserer Webseite www.kgvnordrand.de

Sie können natürlich auch in Eigeninitiative den Zählerwechsel über eine Fachfirma realisieren lassen. Auch hier gelten die Punkte 1 – 5 der Verfahrensweise.

 

Wichtig!

Wir möchten darauf hinweisen, dass ein Zählerwechsel bis Ende 2019 dringend notwendig ist. Bei unbegründeter Nichtbeachtung kann ein Abschalten der Elektroenergieversorgung für den Pachtgarten erfolgen.

Gärten mit Zählerwechsel in den letzten 5 Jahren bleiben von dieser Maßnahme vorerst unberührt.

 

Fragen zum Thema beantworten die Gfr. Wolfgang Hochmuth und Bernd Müller im persönlichen Gespräch oder während der offiziellen Sprechstunde des Vereins

Info:

Die nächste    Vorstandssitzung , verbunden mit der Sprechstunde für unsere Mitglieder und Interessenten, findet am Donnerstag, 13.06.2024,  ab 17 Uhr im Vereinshaus am Eingang Nordrand statt.

 Der Vorstand

 

Ein paar Gedanken

Liebe Gartenfreundinnen, liebe Gartenfreunde, das Gartenjahr 2023 ist Geschichte. Es gab schon aufregendere Jahre als dieses. Keine Wetterkapriolen wie im September 2022, dafür aber Vandalismus am Vereinseigentum zum Jahresanfang. Finanziell stabil stellt sich unser Verein durch eine kluge und verantwortungs-

bewusste Finanzpolitik dar, aber leider ist  keine Kehrtwende im Gartenleerstand zu beobachten. Trotzdem ist der unaufhaltsame und voraussehbare Generationswechsel im Gang und auch  spürbar. Langjährige Vereinsmitglieder haben uns verlassen, neue, jüngere Gartenfreunde haben diese Lücke zum Teil geschlossen. Frischer Wind ist auch im Vorstand eingekehrt. Nur so können wir den erfolgreichen Weg in die Zukunft für unseren Verein fort- setzen.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei unseren aktiven Vereinsmitgliedern für ihre Arbeit bedanken, wünsche im Auftrag des Vorstandes persönlich Gesundheit und alles Gute für das Jahr 2024 sowie einen munteren Start in die neue Gartensaison.

 

Mit Gärtnergruß

Wolfgang Hochmuth

i.A. des Vorstandes des

KGV "Am Nordrand" e.V. Gröditz

 

Zum Nachlesen:

Darf ein Vorstand die beräumte Herausgabe der Parzelle fordern ?

Die Antwort finden Sie unter: Aktuelles

Hier gehts zum