Brand in unserer Anlage

Bilder: H.-J.Trenkner


Noch eine kleine Anmerkung :

Diese kleine Mitteilung in der Tageszeitung (SZ) vom 15. September 2014 hat mancher von uns vielleicht überlesen. Doch das darin beschriebe Vorkommnis machte schnell die Runde im Verein. Mal wieder war eine Laube samt Inhalt ein Raub der Flammen geworden. Über Ursachen brauchen wir nicht zu spekulieren, da gibt es Spezialisten dafür. Hoffen wir nur , daß eine Ursache gefunden wird. Obwohl, vor Jahren wurden schon einmal 2 Lauben ein Raub der Flammen. Ursachen oder gar Täter wurde damals nicht gefunden. Vielleicht ist auch der Aufwand für die Spezialisten zu groß. Was ist schon so eine Laube? Aber für manchen Kleingärtner bedeutet der Kleingarten Alles. Und so eine Laube kann auch (s)ein Lebenswerk sein!

Die erste Reaktion des Betroffenen nach dem Brand war optimistisch:

"Ich baue meine Laube wieder auf ". 

Mit Gärtnergruß

W. Hochmuth

Info:

 Die nächste    Vorstandssitzung , verbunden mit der Sprechstunde für unsere Mitglieder, findet am Donnerstag, 09.12.2021,              ab 16 Uhr in der Kulturstätte Gröditz statt.

 

Der Vorstand

 

Zum Nachlesen:

Darf ein Vorstand die beräumte Herausgabe der Parzelle fordern ?

Die Antwort finden Sie unter:

Ein paar Gedanken:

Liebe Gartenfreundinnen

liebe Gartenfreunde,

keine Hitzerekorde, keine Dürre, ausreichend Regen in unserer Region im Jahr 2021, und trotzdem war es ein ungewöhnliches Gartenjahr. Geprägt durch das allgegenwärtige Coronavirus war eine konstruktive Vereinsführung schwer durchführbar. Trotz, oder gerade wegen großem und sichtbaren Leerstand, waren viele Vereinsmitglieder aktiv, um die Folgen dessen im Rahmen zu halten. Sauberhalten, Pflege der Vereinsanlagen oder Beräumung der Leergärten von Wildwuchs und Müll machten sie sich zur Aufgabe. Leider sehen das nicht alle Vereinsmitglieder so. Bedauerlich, dass leider viele jüngere Kleingärtner hierbei abseits stehen.

Trotzdem, es geht weiter und der Vorstand wird in Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedern alles versuchen, um eine weitere negative Entwicklung zu verhindern.

 

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und wir gönnen uns alle gemeinsam nun eine Zeit der Ruhe und Entspannung.

 

In diesem Sinne,

Frohe Weihnachten

 

Mit Gärtnergruß

Wolfgang Hochmuth

 

Hier gehts zum